Chiang Mai – endlich entspannen!

Der Flug nach Chiang Mai mit Nok Air war sehr entspannt. Keine Klappermaschine, die einem Angst machen könnte. Dafür aber Snacks und Getränke in einem für Thailand üblichen kitschigen Design, süß ist es ja.

Als wir landeten, spürten wir bereits Enspannung. Hier ist alles ruhiger und viel langsamer als in Bangkok. Die Luft ist angenehmer. Zwar ist es hier sehr heiß aber gefühlt trockener als in Bangkok. Vielleicht haben wir uns auch einfach schon an die Temperaturen gewöhnt.

Für 160 BHT ging es dann mit Taxi zum Hostel „Hostel by BED“. Durch die App Hotels.com sparte ich wieder 31% und zahlte ungefähr 500 BHT. Wir haben jemanden kennengelernt, der für ein Platz im Mehrbettzimmer hier 800BHT gezahlt hat. Und wir teilen ja immer noch durch zwei. Lohnt sich also echt zu zweit zu verreisen, da man sich alles teilen kann. Das war nun unsere erste Hostelerfahrung zu zweit mit Fremden. Der Komfort war in dem Hostel hoch und die Betten sehr bequem. Alles sauber. Aber die Leute in unserem Zimmer nicht gerade gut gelaunt. Leider hatten wir eine Gruppe junger Engländer im Zimmer, wodurch es schwierig wurde vor 2 Uhr nachts einzuschlafen. Zu laut… Besonders blöd ist es, wenn man um 6.30Uhr für eine Tour aufstehen muss. Aber wenigstens war ein ganz nettes Frühstück, Kaffee und Wasser inklusive. Außerdem kann man hier alles mögliche an der Rezeption buchen. Deshalb blieben wir doch 3 Nächte hier.

IMG_6301
Hostel by BED Chiang Mai
Angekommen in dem Hostel, legten wir schnell die Sachen ab. Mittlerweile war es Sonntag Nachmittag, die Straßen extrem ruhig und die Sonne schien durch die Tempel. Im Hintergrund sah man immer einen der großen Berge. Wir fanden ein super süßes Restaurant („Itsgoodkitchen“) mit vielen leckeren Gerichten auf der Karte (ca. 40BHT pro Gericht). Ich aß Curry Pangan mit Reis und es war sehr sehr lecker, angenehm scharf.

IMG_6282

Generell habe ich bis heute das Gefühl, dass die Garküchen und Restaurants in  Chiang Mai deutlich sauberer und die Gerichte geschmacklich unterschiedlicher sind als in Bangkok. Keine Garküche sah hier dreckig aus, jedenfalls habe ich auf dem riesigen Markt keine derartige gesehen.

Jedes Wochenende findet in Chiang Mai, in der Altstadt wo wir wohnten, ein Markt statt. Nachdem wir aufgegessen hatten, bewegten sich immer mehr Leute auf die Straße und bauten in der Abendsonne einen Markt auf. Doch obwohl plötzlich so viele Leute auf der Straße waren, hörte man kaum einen Laut. Es war so ruhig und friedlich. Richtig entspannend nach dem stressigen Bangkok,  von dem  wir eigentlich schon nach einem Tag die Nase voll hatten.

Die Preise auf dem Wochenend- Markt in Chiang Mai sind gut und die Atmosphäre viel schöner als in Bangkok. Zudem sind viel mehr Pflanzen hier zu sehen, ist ja auch verständlich.

Nach dem guten, billigen Essen und dem idyllischen Markt, den Tempeln sowie den Bergen haben wir uns direkt in Chiang Mai verliebt. Es war eine gute Entscheidung erst hierher zu reisen und nicht direkt zu den Inseln.

Am nächsten Tag recherchierten wir nach Touren in den Nationalpark Doi Inthanon und fanden online ein gutes Angebot von travel hub. Vormittags suchten wir und fanden das Büro der Organisation am Tapae Gate, wo wir unsere Tour buchten. Die Tour (Half Day) durch den Park kostete uns 1150 BHT pro Person.

Danach aßen wir unser bisher billigstes Mittagessen für insgesamt  80 Cent pro Person inklusive Getränk.

Später besuchten wir noch den Tempel Wat Pra Sing und gingen wieder essen, diesmal Kao Soi.  Die Frau (oder Mann) meinte, dass dies wohl das traditionelle Gericht für Chiang Mai sei. Lecker war es schon aber ehrlich gesagt, kann ich das ganze Fleisch schon nicht mehr sehen.

Gut zu wissen: In Thailand haben es Vegetarier schwer! Wir waren teilweise in Restaurants, wo es nicht ein Gericht ohne Fleisch gab. Und mal ehrlich, reicht nicht eine Fleischsorte? Muss man in ein Gericht Hühnchen, Schweinefleisch und Meeresfrüchte machen, haha?

Wat Pra Sing
Kao Soi

Sonnige und entspannte Grüße aus Chiang Mai! ⛰🌳🍃🌞

Jessi und Daniel 👫

Advertisements

  1. Cool berichtet jessi , kann ich den Ort mir gut vorstellen , in Parks sind dort auch Tiere ? Und das es schwer ist fleischlos zu essen hätte ich auch nicht gedacht , wünsche weiter tolle Tage und annsolch einen schönen rauschenden Wasserfall mal zu stehen bestimmt ein Wahnsinns Gefühl . Blfitb gesund 😀😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s