The Journey to Tarab Festival (Österreich) – Eine Reise wert

Die Musik durch wilde Äste dröhnt, vibriert […]
Positive Emotion deinen Körper paralysiert […]
Seht die Welt in einem Körnchen Sand!
Haltet die Unendlichkeit in einer Hand!
Versammelt euch Seelen, im Tal des Tarab!
Springet, stampfet, tanzt und lacht! […]

[D]ie Zeit des Tarab ist endlich gekommen. Der Weckruf der Drachen wird das Tal durchdringen und eine neue Generation wird aufblühen!“ 

src: journeytotarab.at

The Journey to Tarab

Heute möchte ich Euch das Journey to Tarab Festival vorstellen. Das österreicher Festival fand zum ersten Mal am Freitag, den 14. Juli, bis zum Sonntag, den 16. Juli, in Kautzen an der tschechischen Grenze statt. Mein Freund Daniel, sein b2b DJ Kompane Lenn und ich flogen Freitag Mittag von Berlin-Tegel nach Wien mit Airberlin. Verspätung war also schon vorprogrammiert.

Nebenbei eine kleine musikalische Untermalung von Daniel Heinrich:

Mit Handgepäck zum Festival fliegen

Auf diesem Flug versuchte ich, mich mit meinem blauen 50L Trekking-Rucksack von Tatonka als Handgepäck durch zu schummeln. Und es funktionierte! Also, wenn Ihr schon vor der Reise wisst, dass Ihr vor Ort viele Dinge oder schwere Gegenstände, wie mehrere Wasserflaschen, tragen wollt, dann könnt Ihr ebenso veruschen, euch durch den Security Check mit eurem großen Trekking-Rucksack zu schummeln. Dabei hielt mein Rucksack die Handgepäckmaße ungefähr ein und überschritt nur die Höhe minimal. Wenn Ihr also am Security Check oder dem Boarding ankommt, dann nehmt große Sachen, wie eine Jacke aus dem Rucksack und bindet sie euch um. So sieht der Rucksack gleich viel leerer und kleiner aus. Außerdem alles was am Körper ist, darf sowieso mit rein. Dem entsprechend trug ich auch meine größte Bauschtasche von Jack Wolfskin. Ja ich muss zugeben, mich verunsicherte es ein wenig nur mit Handgepäck zu einem Festival zu fliegen anstatt mit meinem bis zum Anschlag voll gepackten Auto zu fahren. Aber alles lief gut und ich kam sehr gut mit meinem Rucksackinhalt zurecht.

Back to the Journey to Tarab. Von der Stadt Wien haben wir leider nicht viel gesehen, da wir direkt mit dem Taxi zum Shuttle-Bus fuhren, welcher glücklicherweise noch auf uns wartete. Etwa zwei Stunden fuhren wir über kleine Dörfer und durch endlos grüne Natur. Irgenwo im Nirgenwo, auch Kautzen gennant, stoppte der Bus. Die Sonne schien und wir rückten dem Tarab etwas näher. Denn darum ging es bei dem Festival, die Reise zum Tarab. 

Tarab kommt aus dem Arabischen und lässt sich in keine andere Sprache übersetzen. Dieser Begriff beschreibt den Moment eines Gefühls, der durch das Erleben von Musik und Tanz erreicht wird. Tarab entfaltet sich durch Freude, Schmerz, Leid, Liebe und alle anderen Gefühle, die wir durch Musik und Tanz in unserem Körper spüren. Emotionen, die ein Hörer oder Tänzer durch Musik erfährt. Ekstasen durch musikalische Erfahrung. All das wird Tarab genannt.

Eine sehr schöne Idee! Bei diesem Festival wird schon am Namen deutlich, wie viel Liebe zum Detail in dieser Veranstaltung steckt. Das Tarab Festival ist nicht nur eine Party sondern, wie der Name schon sagt, eine Reise zu einem Gefühl, dem Tarab. Für die Promotion wurden Partys in Wien veranstaltet, welche die Geschichte des Wish’s auf seiner Reise zum Tarab erzählen. Bei jeder Veranstaltung reiste man ein Stück näher zum Tarab und die Locations wurden der arabischen Geschichte des Wish’s nachempfunden. Jeder einzelne wird Teil dieser Reise, sodass ein schönes Gemeinschaftsgefühl entstand.

Publikum: Generell muss ich sagen, dass ich sehr positiv überrascht von dem österreicher Publikum auf dem Tarab Festival bin. Die Menschen waren alle sehr offen und freundlich. Man lächelte sich oft an, auch wenn man sich nicht kannte. Ebenso kam man leicht ins Gespräch. Abgesehen von der sehr freundlichen Art, haben die hauptsächlich aus Wien stammenden Gästen einen sehr guten und bunten Modegeschmack. Der Floor 𝕯𝖗𝖆𝖈𝖍𝖊𝖓𝖓𝖊𝖘𝖙 füllte sich abends schnell mit fröhlichen, feierlustigen Menschen in bunter Kleidung. Wobei Daniel und ich fast klischeehaft ungeplant in Schwarz erschienen und somit die einzigen in komplett schwarzer Kleidung auf dem Festival waren. Ups! Aber das wurde schnell mit meiner leuchtend gelben Regenjacke behoben.

Zwei Bauernhäuser, welche bewohnt blieben, standen im Zentrum der Location. Dadurch fühlte es sich jedes Mal an, als wenn man durch ein kleines Dorf hindurch läuft, durch grüne Bäume und Lametta. Unschwer zu erkennen bin ich persönlich ein Fan von Festivals mit Liebe zum Details, viel Natur und gut gelaunten Menschen.

Außer dem Floor 𝕯𝖗𝖆𝖈𝖍𝖊𝖓𝖓𝖊𝖘𝖙, wo tagsüber funky House und nachts Techno gespielt wurde, existierten noch die 𝔻𝕚𝕤𝕜𝕠𝕞ü𝕙𝕝𝕖𝕒𝕜𝕒𝟙𝟚𝕖𝕣𝔻𝕚𝕤𝕔𝕠, in dem Bauernhaus, wo Daniel und Lenn auflegten, sowie auf einem Hügel die 𝒮𝒶𝓁𝑜𝓅𝓅𝑒𝒦𝒶𝓉𝒶𝓉𝑜𝓃𝒾𝑒, die nsehr entspannten House spielte. Neben Techno, House, Funk und live Musik könnte man auch Poetry Slam lauschen oder an Workshops teilnehmen. Langweilig wird einem beim Journey to Tarab Festival nicht!

Essen: Da das Journey to Tarab Festival noch sehr jung ist, lädt es nur eine begrenzte Menge an Teilnehmern ein. Daher kann man auch nicht erwarten, großartige Vielfalt an Essensständen vorzufinden. Am Freitag gab es lediglich einen ‚Essensstand mit indischen Gerichten. Dabei kostete eine Samosa (Teigtasche) drei Euro. Die anderen Gerichte lagen bei sieben bis 10 Euro. Am Samstag wurden noch Sushi (glaube ich) und Müsli verkauft.

Positiv: Auf dem Journey to Tarab Festival findet man sehr viel Liebe zum Detail in jeder Ecke. Man könnte fast sagen, es sei eine Art kleines Feel Festival. Doch der größte Pluspunkt war, dass es immer Toilettenpapier (richtiges 3-lagiges) und normale saubere Toiletten mit funktionierender Spülung gab. Außerdem mangelte es uns nicht an Trinkwasser. Dieses kam zwar aus einem Gartenschlauch, hat aber besser als jedes andere Wasser geschmeckt! Insgesamt bin ich positiv überrascht von dem Journey to Tarab Festival und würde nächstes Jahr sehr gern wieder kommen.

Negativ: Lediglich die geringe Auswahl an Essensständen ist bei mir ein Minuspunkt. Sonst hat alles gestimmt.

Anfahrtmöglichkeiten: Wir sind von Berlin nach Wien geflogen und dann gute zwei Stunden mit dem Shuttle-Bus gefahren. Das war jedoch die Seltenheit unter den Gästen. Die meisten Gäste reisten aus der Umgebung an und nutzten die Shuttle-Busses des Festivals.

Tickets: Die Kapazitäten für das Journey to Tarab Festival sind auf 1012 Gäste begrenzt, was eine familiäre Atmosphäre erzeugte. Ein Ticket für das ganze Wochenende (drei Tage) kostete cira 49,00 Euro plus 10,00 Euro Müllpfand, der aber gegen einen gefüllten Müllbeutel wieder erstattet wird. Tagestickets waren für circa 29,00 Euro erhältlich.

Website: journeytotarab.atFestival-Bändchen: Das Festival-Bändchen ist aus einem schwarzen weichen Stoff und trägt den skizzenhaften Schriftzug „Spürst du es?“. Das ist eine Anspielung auf Tarab, das Gefühl, welches man spürt, wenn man Musik hört und dazu tanzt. Links und rechts neben dem Schriftzug befinden sich Karikaturen von Schlangen. Ihre Zungen münden in den Schriftzug.

Festivalbändchen
The Journey to Tarab – schwarzes Bändchen „SPÜRST DU ES?“

Lebt Ihr in Süd-Deutschland, Österreich, der Schweiz oder Tschechien? Dann ist das Festival perfekt für Euch und Ihr könnt gespannt auf die nächste Reise zum Tarab im Jahr 2018 sein!

The Journey to Tarab Festival ist in jeder Hinsicht eine Reise wert!

Eure Jessi
P.S. Über einen Daumen hoch bei Facebook würde ich mich
br>Facebook: ICA|KGL Travel & Festival Stories

Instagram: jessicakgl

Crew Love : berlinafuertechno.de

Festivals 2017

Feb – Utopia Castle Festival Jun – Second Horizon Festival Juli – Feel Festival Juli – Tarab Festival Österreich Aug – Nature One Festival
Aug – Artlake Festival >> zum Erfahrungsbericht 2016 Sep – Stadtflucht Festival

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: