Von Koh Tao nach Koh Phangan – Fieber, Half Moon Festival & Luxus Resort

Nach dem uns das Geld auf Koh Tao im Diamond Beach Bungalow geklaut wurde, wechselten wir in das Hotel Pranee Amata, welches einen wirklich schönen Ausblick hatte. Das Frühstück war sogar inklusive. Einen Tag zuvor bekam ich Fieber und fühlte mich sehr schlapp mit Gliederschmerzen und Kopfschmerzen. Wir hatten als erstes den Verdacht auf Dengue Fieber, da ich mich an zwei Abenden vergessen hatte einzusprühen und das Fieber am nächsten Tag so schnell wieder sank. Deshalb nahm ich auch keine Medikamente, diese würden alles nur noch schlimmer machen. Obwohl ich jetzt nach 10 Tagen wieder erkältet bin, denke ich nicht dass es Dengue Fieber war. Das ist viel schlimmer als diese kleine Sommergrippe, die ich mir wahrscheinlich wegen der Klimaanlagen zugezogen hatte. Wenigstens hatte ich im Pranee Amata einen schönen Ausblick, den ich den ganzen Tag vom Bett aus betrachten konnte, während die Jungs am Meer waren.


Am nächsten Tag (19.03.) ging es für uns weiter nach Koh Phangan mit einer Fähre von Lomprayah für 400 BHT pro Person. Ziemlich teuer diese Fähren, wie ich finde. Sie kommen oft zu spät und sind relativ überfüllt. Das Fähre fahren ist nicht so entspannt, wie man es sich vorstellt. Nach mindestens einer halben Stunde Verspätung sind wir dann endlich los gefahren. Für mich war das ganze ziemlich anstrengend mit leichten Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Schnupfen.

Auf Koh Phangan angekommen, konnten wir von den DJ Vorteilen unseres Kumpels profitieren, der für das Half Moon Festival nach Koh Phangan gekommen ist. Der Shuttle Service von seinem Resort holte uns ab und brachte Daniel und mich zu unserem Bungalow Thai Dee Garden Resort. Das ist eher abgelegen, daher holten wir uns gleich einen Roller mit dem wir noch so einige Probleme hatten. Wir kamen zu zweit und manchmal nicht mal alleine den Berg mit dem Roller hoch und ich musste oft über den Hügel laufen. Nicht so toll mit Flip Flops bei 30 Grad. Da es mit diesem Roller überhaupt nicht ging, tauschte Daniel ihn für einen Aufpreis gegen einen besseren, mit dem das Fahren viel entspannter war! Wir frühstückten am ersten Tag auf Koh Phangan am Haad Rin Beach.

Zum Half Moon Festival ging es mit dem Shuttle von unserem Kumpel. Es war ganz interessant, allerdings wäre ich dort nicht hingegangen, wenn der Eintritt und Backstage Getränke nicht umsonst für mich wären. 37 € sind echt zu viel! Der Goa/Psytrance/Full On Floor, die Mainstage, hat mir leider gar nicht so gefallen. Die Gäste waren auch nur Touris, die gar nicht wussten, wer spielt. Nehme ich mal an. Aber man muss sich an die Touristen anpassen, sodass die Musik ein komischer Mix aus EDM, Electro und Full On oder Ähnlichem war. Seltsam und anstrengend, ebenso die überladene Lichtshow. Der House Floor war ganz nett und der Hip Hop/Pop-Charts Floor klein und überfüllt. Vielleicht sollte man dieses für die breite Masse mal vergrößern. Denn Psytrance-Hippies habe ich nicht gesehen. Das Festival ging bis 6 Uhr, aber wir gingen um kurz nach 5 Uhr, da es mir gesundheitlich noch nicht so gut ging. Cocktails kosteten übrigens umgerechnet 5€! Für thailändische Verhältnisse relativ teuer.


Ursprünglich dachte ich irgendwie das Half Moon Festival, weswegen wir nach Koh Phangan kamen, sei am Haad Rin Beach, wo auch die Full Moon Party ist. Dies war allerdings nicht der Fall und in der Ecke Haad Rin war zu dieser Zeit eher ‚tote Hose‘. Nach zwei Tagen und nur einem kleinen Gecko im Zimmer, wechselten wir für die letzten Tage in das Resort von unserem Kumpel, das The Bay Beach Resort. Dort werden alle DJs des Half Moon Festivals untergebracht. Das Frühstück ist inklusive und wir zahlten 2100 BHT pro Nacht. Teuer! Ich weiß. Aber wir konnten nicht nein sagen als wir an dem Strand standen. Letztendlich verschoben wir unsere Abreisetermine etwas, sodass wir erst am 24.03. von Koh Tao weg fuhren. Drei Tage in diesem Resort haben also schon ein Loch in unser Portmonee gerissen. Aber was soll’s, man lebt nur einmal!


Unser Bungalow für 2 Tage war echt schön! Wir hatten einen privaten Balkon und eine Outdoor-Badewanne, außerdem einen Spiegel über dem Bett. War schon echt cool und luxuriös, wenn man das mit unseren Unterkünften in Pai vergleicht. Trotzdem bin ich sehr froh auch mal in ein bisschen Low Budget und Hostel rein geschnuppert zu haben. Die Bettwanzen stören mich nur, sonst habe ich nichts dagegen.

Nachdem wir zwei Kakerlaken in unserem Bett fanden und sie durchs Zimmer jagten, wollten wir wechseln. Wir haben auch immer ein Pech mit den Tieren. Mein Papa sagt immer ich ziehe die Insekten, besonders Spinnen, an. Nachdem wir auf Koh Tao eine riesige Spinne und einen den größten Gecko Asiens, der auch noch giftig ist, in unserem Bungalow hatten…

Unser neuer Bungalow, eher ein Zimmer, im The Bay Resort war direkt am Strand. Man konnte aus dem Bett aufs Meer blicken. Nachdem uns unser Nachbar erzählte, er hätte gestern auch eine etwa größere Spinne im Zimmer gehabt, hatten wir prompt am Abend auch eine an der Wand. Sie ist wieder in eine kleine Ritze gehuscht und wir mussten mit ihr im Zimmer einschlafen. Jedoch war sie nicht so groß wie auf Koh Tao. Deshalb ging das mit dem Schlafen auch.


Frühstücken am Meer in dem Resort war so schön. Ich bin in Thailand ein richtiger French Toast Fan geworden. Allerdings bin ich außerhalb des Frühstücks dem Thai Food treu geblieben und habe fast alle typischen Gerichte auf der Karte ausprobiert.

Wir besuchten in den Bergen noch einen Wasserfall, kletterten wieder etwas umher und gingen dann an einen Strand im Nord-Osten von Koh Phangan. Dort war das Wasser wieder so türkis wie am Shark Bay auf Koh Tao. Nach einem kurzen sprung ins Meer schliefen wir mindestens eine Stunde am Strand. Zurück mit dem Roller brauchten wir mindestens 40 Minuten. Auf dem Weg spürten wir, wie es oben etwas kälter wurde und die Luft angenehmer. Da ich hinten auf dem Roller nichts zu tun hatte, konnte ich die schöne Landschaft genießen.

Am letzten Tag auf Koh Phangan liehen wir uns zu dritt noch ein Kanu vom The Bay Resort aus, kostenlos. Etwas weiter draußen auf dem Meer kippte es bei einer großen Welle um. Das musste ja passieren bei drei Leuten auf einem zweier Kanu. Zum Glück habe ich eine wasserfeste Handytasche.
Wir waren außerdem öfters an dem Food Market am Pier essen. Daniel bekam dort immer sein geliebtes Crispy Pork mit sticky Rice/Klebereis.

Das waren unsere Tage auf Koh Phangan und unsere Thailand Reise neigte sich dem Ende zu.

Liebe Grüße,

Daniel & Jessi

Advertisements

7 Antworten auf “Von Koh Tao nach Koh Phangan – Fieber, Half Moon Festival & Luxus Resort”

  1. Ich habe auch gehört, dass die Half Moon Party so toll aber eben auch überteuert sein soll… Finde ich total verrückt, und irgendwie unlogisch, dass sie legendäre Full Moon Party dann aber umsonst ist!
    Von den Geckos habe ich auch schon gehört, zum Glück war in meinem Hostel weder so einer noch eine große Spinne – ich wäre ausgerastet 😀
    Hach ja, wenn ich so deine Bilder sehe würde ich am Liebsten sofort meine Koffer packen und ganz schnell wieder zurück nach Koh Phangan fahren!!

    Gefällt 1 Person

    1. Hi, ja zur Full Moon Party machen alle Restaurants am Haadrin Beach Party und am Strand kann man da ja chillen und feiern deswegwegen ist es kostenlos. Aber beim Half Moon werden DJs bezahlt für Ihre Performance …

      Gefällt mir

    1. Hey,
      ja ich bin was Musik und Akustik angeht durch meinen DJ Freund ziemlich kritisch geworden. Außerdem wird man in Berlin was das Feiern angeht auch verwöhnt, sodass irgendwie nichts gut genug ist haha .
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s